Leichtathletik-Verband Nordrhein e.V.

Cookiehinweis

Diese Webseite verwendet Cookies.
Für nähere Informationen siehe Datenschutzerklärung.
 

Übergangshinweis

Die neue Webseite befindet sich derzeit noch im Aufbau. Fehlende Inhalte können Sie auf der alten Seite unter archiv.lvnordrhein.de erreichen.

Bundesjugendspiele

Dienstag, 19. Dezember 2017 15:40
Lena Habben

Die Bundesjugendspiele in ihrer jetzigen Form bestehen seit 2001. Neben dem traditionellen Wettkampf in den Sportarten Leichtathletik, Turnen und Schwimmen werden ein sportartübergreifender Mehrkampf sowie ein Vielseitigkeitswettbewerb in den Grundsportarten angeboten. Die Varianten Wettkampf, Wettbewerb und Mehrkampf sind gleichwertig.

Die Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder der Bundesrepublik Deutschland hat bereits 1979 beschlossen, dass die jährliche Durchführung der Bundesjugendspiele für Schüler/innen bis zur Jahrgangsstufe 10 verpflichtend ist. Hierbei ist den Schulen jedoch freigestellt, welche Variante sie anbieten.

Aufgrund der altersgerechten Disziplinauswahl und der Vereinbarkeit mit den Disziplinen der Kinderleichtathletik empfehlen wir die Durchführung des Wettbewerbs in der Grundschule. In der Orientierungsstufe sollte wahlweise der Wettbewerb oder Wettkampf und ab Klasse 7 der Wettkampf durchgeführt werden.

Wettbewerb der Bundesjugendspiele

Der Leichtathletik-Wettbewerb besteht aus einem Vierkampf, der sich aus Disziplinen der Bereiche „schnell laufen“, „weit/ hoch springen“, „weit werfen/ stoßen“ und „ausdauernd laufen“ zusammensetzt und wird bereits für Jungen und Mädchen der 1. Klasse angeboten. Der Wettbewerb verzichtet bewusst auf eine frühe Spezialisierung und Einengung in das traditionelle Regelwerk. Stoppuhr und Bandmaß spielen nur eine untergeordnete Rolle, sodass das Konzept der spielerischen und erlebnisorientierten Leichtathletik in den Vordergrund gestellt wird. Aufgrund der vielfältigen Übungsauswahl (für die verschiedenen Altersgruppen stehen je drei bis vier Übungen in jedem der vier Bereiche zur Verfügung) können unterschiedliche Vierkämpfe zusammengestellt werden. Die Auswahl der Übungen für den Mehrkampf kann entsprechend der Gegebenheit vor Ort erfolgen und von Jahr zu Jahr variieren. Bei der Auswahl der Disziplinen ist darauf hinzuweisen, dass der Wettbewerb offen gestaltet werden kann. Es ist daher durchaus möglich, die Übungen anzupassen (z.B. Veränderung von Zonen o.ä.) oder sogar Disziplinen der Kinderleichtathletik auszuwählen.

Die Auswertung wird für Jungen und Mädchen getrennt vorgenommen und orientiert sich an dem Leistungsniveau der Gruppe (Klasse oder Jahrgangsstufe). Die besten 20% der Gruppe erhalten eine Ehrenurkunden, die mittleren 50% erhalten eine Siegerurkunden und die übrigen 30% eine Teilnehmerurkunde.

Der Wettbewerb bietet gegenüber dem Wettkampf deutliche Vorteile für Schüler/innen und Schulen: Bei den Disziplinen handelt es sich um kindgemäße Übungsformen und um ein vielfältiges Übungsangebot, dass die Auswahl des Vierkampfs nach den örtlichen Möglichkeiten erlaubt. Weiterhin sind z.B. eine variable Raumaufteilung außerhalb von Leichtathletik-Anlagen und die Anpassung der Anforderungen an die Leistungsfähigkeit der Kinder denkbar. Die differenzierte Leistungsbewertung orientiert sich am Leistungsniveau der Gruppe. Darüber hinaus kann der Wettbewerb auch in der Halle angeboten werden, wodurch eine Durchführung der Bundesjugendspiele im Winter möglich wird.

Für das ausführliche Übungsangebot bitte das Handbuch zum Vielseitigkeitswettbewerb „Leichtathletik“ beachten. Darüber hinaus können Übungen aus dem Disziplinangebot der Kinderleichtathletik umgesetzt werden. Diese müssen Sie ggf. in der Durchführung und Wertung an die Bundesjugendspiele anpassen.

Wettkampf der Bundesjugendspiele

Der Leichtathletik-Wettkampf besteht aus einem Dreikampf, der sich aus Disziplinen aus drei verschiedenen Disziplinbereichen zusammensetzt. Hierbei stehen Disziplinen aus den Bereichen Sprint, Sprung, Wurf/ Stoß und Ausdauer zur Auswahl. Die Disziplinen variieren in den verschiedenen Altersklassen.

Abhängig von der erreichten Punktzahl werden den Schüler Teilnehmer-, Sieger- oder Ehrenurkunden verliehen.

Hinweise:

  • Der Wettkampf wird nur für Jungen und Mädchen ab 8 Jahren angeboten!
  • Um den Bereich „Lauf“ nicht zu vernachlässigen wird empfohlen, zunächst einen Vierkampf durchzuführen und dann bei der Berechnung der Gesamtpunktzahl das schlechteste der vier Einzelergebnisse zu streichen.
  • Alle Altersangaben beziehen sich nicht auf den Geburtstag, sondern das Geburtsjahr der Schülerinnen und Schüler.

Aufruf für das Schuljahr 2018/2019