Leichtathletik-Verband Nordrhein e.V.

Cookiehinweis

Diese Webseite verwendet Cookies.
Für nähere Informationen siehe Datenschutzerklärung.
 

Übergangshinweis

Die neue Webseite befindet sich derzeit noch im Aufbau. Fehlende Inhalte können Sie auf der alten Seite unter archiv.lvnordrhein.de erreichen.

LVN-Verbandstag in Duisburg

Montag, 23. April 2018 16:00
Hans-Joachim Scheer

Es war der erste LVN-Verbandstag nach der Strukturreform, zu dem die Delegierten der Regionen am 14. April in die Sportschule Duisburg-Wedau kamen.
Im LVN war es auch eine Premiere, denn dieser Verbandstag nahm die Aufgaben des früheren LVN-Beirates wahr, der für die Haushaltsentscheidungen und die Präsidiumsentlastung zwischen den ordentlichen Verbandstagen zuständig war.

Mit der Strukturreform wurden die vier neuen Regionsvorsitzenden Mitglieder des Präsidiums, wodurch ihre Kontrollfunktion für das oberste Verwaltungsorgan des Verbandes ausgeschlossen war. Außerdem sollen die nunmehr jährlichen Verbandstage die Basis über ihre Delegierten stärker als bisher in Kontrolle und Dialog über das Verbandsgeschehen eingebunden werden. Unverändert bleibt die Legislaturperiode von drei Jahren und damit den Wahl-Verbandstagen in diesem Rhythmus. Dies steht im Frühjahr 2019 wieder an.

Harald Richter (Duisburg) gab für die Kassenprüfer den Bericht von der am 1. März erfolgten Kassenprüfung ab und sparte nicht mit Lob, sowohl für die Haushaltsführung des Präsidiums als auch für die Buchführung durch die Finanzreferentin Petra Bous. Da die Delegierten mit dem schriftlich vorgelegten Bericht des LVN-Präsidiums ebenfalls einverstanden waren, gab es eine einstimmige Entlastung durch die Versammlung.

Und dann wurde doch noch gewählt. Mit der Satzungsänderung im Zuge der Strukturreform wurde den Vizepräsidenten konkrete Aufgabenbereiche zugewiesen und das zuständige Amtsgericht forderte hierfür eine Bestätigung des Verbandstages. Diese erteilten die Delegierten durch ihr einstimmiges Wahlvotum jeweils für Udo Skalnik (Vizepräsident Finanzen), Harald Eifert (Vizepräsident Sportentwicklung) sowie Robert Heil (Vizepräsident Mitglieder- und Mitarbeiterentwicklung).