Leichtathletik-Verband Nordrhein e.V.

Cookiehinweis

Diese Webseite verwendet Cookies.
Für nähere Informationen siehe Datenschutzerklärung.
 

Übergangshinweis

Die neue Webseite befindet sich derzeit noch im Aufbau. Fehlende Inhalte können Sie auf der alten Seite unter archiv.lvnordrhein.de erreichen.

LVN-Quintett zur Hallen-WM

Montag, 26. Februar 2018 10:30
Harald Koken

Fünf Leistungsträger vom Nordrhein sind in die deutsche Nationalmannschaft berufen worden, die vom 1. bis 4. März bei den Hallen-Weltmeisterschaften in Birmingham (Großbritannien) antritt, darunter mit Konstanze Klosterhalfen (TSV Bayer 04 Leverkusen) die herausragende Teilnehmerin der nationalen Titelkämpfe vom vergangenen Wochenende.

Nach ihrem Parforceritt in Dortmund, wo sie als überlegene 3.000-Meter-Siegerin mit schier unglaublichen 8:36,01 Minuten und neuem deutschen Hallenrekord glänzte, hofft Konstanze Klosterhalfen auf dieser Distanz nun auch im Wettstreit mit der Weltklasse auf eine vordere Platzierung. In der aktuellen Welt-Jahresbestenliste wird Konstanze Klosterhalfen als Zweitschnellste über 1.500 und über 3.000 Meter geführt. Im Hochsprung hat der vierfache Deutsche Hallen-Meister Mateusz Przybylko Medaillenchancen. Mit seinem in Dortmund aufgestellten Hallen-Hausrekord von 2,30 Meter liegt der vorjährige WM-Fünfte jedenfalls gut im Rennen. Yasmin Kwadwo (beide TSV Bayer 04 Leverkusen) startet über 60 Meter. Vorbehaltlich eines Leistungsnachweises tritt auch Peter Emelieze (ASV Köln) über 60 Meter an. Seine Klubkollegin Alexandra Wester repräsentiert Deutschland im Weitsprung.

Insgesamt werden 21 Athletinnen und Athleten die deutschen Farben in der Arena Birmingham vertreten. Die Hallen-Weltmeisterschaften gehen erstmals über vier Wettkampftage, wobei am Donnerstagabend (1. März) bereits die Entscheidungen in den beiden Hochsprung-Wettbewerben und im 3000-Meter-Rennen der Frauen ausgetragen werden.