Leichtathletik-Verband Nordrhein e.V.

Übergangshinweis

Die neue Webseite befindet sich derzeit noch im Aufbau. Fehlende Inhalte können Sie auf der alten Seite unter archiv.lvnordrhein.de erreichen.

Strukturreform: Die neuen Regionen sind gestartet

Dienstag, 30. Januar 2018 14:50
Hans-Joachim Scheer

Es war ein Marathon durchs Land, denn nahezu gleichzeitig starteten die vier neuen Regionen ihre Arbeit. Vier Regionsversammlungen wurden an drei aufeinanderfolgenden Tagen durchgeführt und mit der Wahl der neuen Verantwortlichen von den Delegierten der Vereine beauftragt und ermächtigt, die Geschicke der neu zugeschnittenen Gebiete nunmehr zu gestalten und zu lenken.
Allen Versammlungen voraus gingen die Kreistage, mit denen die Arbeit der 14 Altkreise formell abgeschlossen wurde und in denen eine Reihe verdienter Mitarbeiter mit herzlichem Dank verabschiedet wurden.
Auf allen Versammlungen, die vom kompletten LVN-Präsidium begleitet wurden, gab der LVN-Präsident Dr. Peter Wastl allen Delegierten noch einmal einen kleinen Überblick über die Beweggründe, die Entwicklung und letztlich die Gestaltung der Strukturreform, die nach mehr als 44 Jahren des Verbandes eine einschneidende Veränderung der inneren Verbandsarbeit nach sich zieht. Er betonte dabei die positiven Reaktionen anderer Sportverbände und auch der Politik auf diesen zukunftsweisenden Schritt.
Kennzeichen der Strukturreform sind neben der geografischen Neuordnung die Aufnahme der Regionsvorsitzenden in das Verbandspräsidium, die stärkere Einbindung der Vereine über die Delegierten beim nunmehr jährlich stattfindenden Verbandstag als auch die einheitliche Darstellung der Leichtathletik über Logos, Homepages und Meisterschaftsauszeichnungen. Unbedingt verbunden werden muss mit der zentralen Führung der Regionen die Vertretung der Leichtathletik auf lokaler Ebene. Dies muss gegenüber der Lokalpolitik und Verwaltung durch örtliche Leichtathletikbeauftragte erfolgen. Ebenso müssen die Kampfrichter durch Beauftragte in ihrem direkten Einzugsbereich betreut und die Belange des Schulsports und der Kinderleichtathletik auf örtlicher Ebene durch weitere engagierte und interessierte Beauftragte vertreten und nach vorne gebracht werden. Dies ist eine wichtige und große Aufgabe der neuen Regionsvor-stände und Jugendausschüsse.

Region Südost

Den Auftakt des Versammlungsreigens bildete am 25. Januar die Region Südost in der Rheinischen Landesturnschule Bergisch Gladbach.
Zur Region gehören die Altkreise Oberberg, Köln/Rhein-Erft, Bonn/Rhein-Sieg sowie die Leichtathletikvereine der Stadt Leverkusen.
Die Abstimmung der zahlreichen Delegierten verlief einstimmig für die Mitarbeiter, die sich zur Wahl stellten. Allerdings konnten nicht alle Vorstandspositionen direkt besetzt werden und bedauerlicherweise fand sich für den neuen Regionsjugendausschuss nicht ein einziger Vertreter. Viel Arbeit also für den neuen Regionsvorstand, der eine baldige Arbeitstagung zur Abstimmung der Meisterschaftsplanung 2018 ankündigte.

Dem neuen Regionsvorstand gehören an:
Vorsitzender - Hans-Jörg Schneider (Wipperfürth)
Stellv. Vorsitzender - N. N.
Geschäftsführerin - Claudia Friederich (Bornheim)
Wettkampfwart - N. N.
Lehrwart - Walter Müller (Siegburg)
Laufwart - Detlev Ackermann (Köln)
Jugendwart - N. N.

Region Südwest

Am 26. Januar war der Sitzungsaal des Rathauses der Stadt Eschweiler ein stimmungsvoller Rahmen für die Region Südwest, die sich aus den Altkreisen Heinsberg, Düren, Aachen und Euskirchen zusammensetzt.
Viel Zustimmung und Gemeinsamkeit prägten diese Versammlung, in der mit Ausnahme des Lehrwartes und des männlichen Jugendsprechers im Jugendausschuss alle Funktionen in Vorstand und Jugendausschuss besetzt werden konnten. Der neu gewählte Vorsitzende konnte auf ein fertiges Meisterschaftsprogramm 2018 sowie auf den frühzeitigen Start der neuen Regionswebseite verweisen.

Vorsitzender - Dirk Bartholomy (Aachen)
Stellv. Vorsitzender - Dieter Tobies (Übach-Palenberg)
Geschäftsführer - Philipp Nawrocki (Aachen)
Wettkampfwart - Hans-Werner Pütz (Euskirchen)
Lehrwart - N. N.
Laufwart - Karl-Heinz Plum (Roetgen)
Jugendwart - Felix Jung (Zülpich)

Region Nord

Die Regionsversammlung Nord für die Altkreise Kleve, Rhein-Lippe und Duisburg/Mülheim bildete den Auftakt am 27. Januar in Xanten.
Das Städtische Stiftsgymnasium bot eine großzügige Tagungsstätte für die Altkreise und die Regionsversammlung. Der gastgebende TuS Xanten hatte die Räumlichkeiten mit großer Sorgfalt hergerichtet und bewirtete die Delegierten und Gäste mit Herzlichkeit und Aufmerksamkeit.
Komplette Wahlen und der Ausblick auf eine geplante Saison 2018 bewiesen die umsichtige Vorbereitung der Verantwortlichen der drei Altkreise.
Nicht ohne Stolz vermerkte der neu gewählte Regionsvorsitzende Dieter Jantz, dass die Region Nord als Erste mit der neuen Webseite gestartet ist. Hier ist auch ein eigener Bericht über die Regionsversammlung zu finden (http://lvn-nord.de/home/gruendung-region-nord )

Vorsitzender - Dieter Jantz (Wesel)
Stellv. Vorsitzender - Karin Bruné (Rhede)
Geschäftsführerin - Martina Speckert (Xanten)
Wettkampfwart - Wolfgang Schroller (Dinslaken)
Lehrwart - Peter Serfort (Mülheim)
Laufwart - Karin Schroller (Dinslaken)
Jugendwart - Dominik Hornacker (Duisburg)

Region Mitte

Am Nachmittag des 27. Januar kamen im Gymnasium Überruhr in Essen die Delegierten der Altkreise Niederrhein-West, Düsseldorf/Neuss, Essen und Bergisches Land - ohne die Leichtathletikvereine der Stadt Leverkusen - zu ihrer konstituierenden Versammlung zusammen.
Vor einem vollen Haus kam es hier zur Besonderheit der Stichwahl, und zwar zugleich um die Position des Vorsitzenden wie um die Position des stellvertretenden Vorsitzenden. Bei der geheimen Wahl um den Vorsitz setzte sich Joachim Broch (Willich) gegen Knut Jendruck (Essen) durch, bei der geheimen Wahl um den stellvertretenden Vorsitzenden gaben die Delegierten Helmut Pohl (Wuppertal) die Stimmenmehrheit gegenüber Jochen Grundmann (Düsseldorf). Wohltuend, dass dieser demokratische Vorgang in Ruhe und ohne Dissens abgewickelt wurde. Der neue Vorsitzende Joachim Broch betonte dann auch seine Zielsetzung, alle Mitarbeiter und Vereine der neuen Region einbinden zu wollen.
Offen ist neben dem Wahlamt des Laufwartes auch die Funktion des angestellten Geschäftsführers. Die Bewerbungen für diese Position sind noch offen.

Vorsitzender - Joachim Broch (Willich)
Stellv. Vorsitzender - Helmut Pohl (Wuppertal)
Geschäftsführerin - N. N.
Wettkampfwart - Jochen Grundmann (Düsseldorf)
Lehrwart - Andreas Warnt (Düsseldorf)
Laufwart - N. N.
Jugendwart - Tim Husel (Essen)