Leichtathletik-Verband Nordrhein e.V.

Cookiehinweis

Diese Webseite verwendet Cookies.
Für nähere Informationen siehe Datenschutzerklärung.
 

Übergangshinweis

Die neue Webseite befindet sich derzeit noch im Aufbau. Fehlende Inhalte können Sie auf der alten Seite unter archiv.lvnordrhein.de erreichen.

Alemannia Aachen siegt beim Finale der U12 in Oberhausen

Mittwoch, 02. Oktober 2019 09:00
Melanie Preußer

Im Kampf um den Jochen-Appenrodt-Pokal (JAP) wurde am vergangenen Sonntag (29.09.2019) ein spannendes Landesfinale auf der Anlage des LAV Oberhausen ausgetragen.

Im Laufe des Vormittags trafen alle qualifizierten Mannschaften aus den Regionen pünktlich im bestens vorbereiteten Stadion Sterkrade ein. Bei leichten Nieselregen wurde das Landesfinale der U12 mit 16 Mannschaften feierlich eröffnet.
Im Anschluss an die Eröffnungszeremonie starteten alle Kinder mit ihren Mannschaften in den Wettkampf. Trotz den nassen Bedingungen gaben die jungen Athletinnen und Athleten alles für ihre Teams. Auf dem Programm standen traditionell die Hindernis-Staffel, der Hochweitsprung, der Tennisring-Weitwurf, der Stabweitsprung und der Stadioncrosslauf.

Es entwickelte sich ein spannender Wettkampf bei dem schlussendlich die Kartoffelkäfer aus Alemannia Aachen drei Disziplinsiege holten und den Pokal in die Höhe strecken durften. Mit zwei Disziplinsiegen sicherte sich das Team TK Grevenbroich den zweiten Platz. Mit nur zwei Punkten knapp dahinter lagen die Löwen I vom TSV Bayer 04 Leverkusen.
Herzlichen Glückwunsch an alle 16 Mannschaften für die tollen Leistungen beim diesjährigen JAP.

Dass der LAV Oberhausen zum ersten Mal Ausrichter eine Kinderleichtatheltik-Veranstaltung war, merkte man der Veranstaltung überhaupt nicht an. Ein herzlicher Dank gilt dem gesamten Team vom LAV Oberhausen für die tolle Organisation und Ausrichtung des rundum gelungenen Landesfinales im JAP.

Hier finden sie alle Ergebnisse.