LVN-Newsletter - August 2020
 
    Aktuelles aus der Verbandsarbeit - kurz und knapp
Aus Datenschutzgründen hat Outlook das automatische Herunterladen der Bilder verhindert. Um alle Informationen zu erhalten, laden Sie die Bilder bitte manuell herunter.
Liebe Sportfreunde,

als ich mich im Vorwort des ersten Quartalsnewsletters an Sie wandte, war gerade das Sturmtief „Sabine“ über NRW hinweggefegt. Zu dem Zeitpunkt sorgten wir uns vereinzelt, ob die Sportstätten und Vereinsliegenschaften das Sturmtief unbeschadet überstehen würden. Mancher fragte sich, ob das abendliche Training vielleicht durch Auswirkungen des Sturmtiefs beeinträchtigt würde. Dass uns schon wenig später eine ganz andere Naturgewalt viel größere und langanhaltende Einschränkungen bereiten würde, damit rechneten die wenigsten. Das Corona-Virus war noch eine vor allem asiatische Angelegenheit. An NRW als Infektions-Hot-Spot in einer weltumspannenden Pandemie und weitreichende Einschränkungen des gesellschaftlichen Lebens dachte wohl noch niemand.

Wir erleben gerade, wie unsere Gesellschaft und Politik die Rolle des Sports im Spannungsfeld von Infektionsprävention einerseits und körperlicher und seelischer Gesunderhaltung andererseits fast wöchentlich neu definiert bzw. wichtet. Für das Geschäftsführende Präsidium des LVN war im Umgang mit der Corona-Krise früh klar: Aus der Rolle des LVN als Landesfachverband in der Gesellschaft ergibt sich eine Verantwortung für die Gesellschaft. Unter normalen Umständen besteht unsere Haupttätigkeit darin, über unsere Mitgliedsvereine Menschen miteinander in Kontakt zu bringen (sei es zum gemeinsamen Üben, Trainieren, Wettkämpfen oder geselligen Vereinsleben). Mit der gesamtgesellschaftlichen Aufgabe der Eindämmung der Infektionszahlen konnte und kann die Aufgabe des LVN und seiner Mitgliedsvereine nur darin bestehen, eben diese Haupttätigkeit in der tradierten Form menschlicher Begegnungen auf ein wirksames und verantwortungsvolles Minimum zu reduzieren. Aus diesem Grund beschloss das LVN-Präsidium am 31. März die Aussetzung sämtlicher Meisterschaften auf Regions-, LVN- und NRW-Ebene bis zum 15. Juli. Die aktuelle Verordnungslage, wonach jeglicher Wettkampfbetrieb mit Ausnahme des Spielbetriebs der Profiligen bis zum 31. August untersagt ist, bestätigt diesen Präsidiumsbeschluss als weitsichtig.

Natürlich ist der LVN sich auch des Wunsches der Leichtathleten*innen und Vereine nach der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes und Durchführung von (Meisterschafts-)Wettkämpfen bewusst. Deshalb haben wir fachlich und politisch die Entwicklung von Leitlinien für eine verantwortungsvolle sukzessive Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes aktiv mit vorangetrieben.  Diese sind spezifiziert auf die Leichtathletik im LVN zwischenzeitlich hier veröffentlicht. Eine vom Geschäftsführenden Präsidium eingesetzte Arbeitsgruppe hat unter Berücksichtigung der Ergebnisse einer Vereinsumfrage über eine eventuelle Spätsaison im Meisterschaftsbetrieb beraten und dem Geschäftsführenden Präsidium Vorschläge unterbreitet, die es nun kurzfristig beraten wird.

Der Arbeitsbereich Jugend hat in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Wettkampfwesen eine Liga für virtuelle Wettbewerbe entwickelt, die bereits morgen ihren Anfang nehmen wird.

Diese und weitere Initiativen und Maßnahmen des LVN für seine Mitgliedsvereine und Mitarbeiter in Corona-Zeiten können Sie auf den folgenden Seiten und unter den jeweils verlinkten Artikeln nachlesen. Ich wünsche Ihnen eine informative Lektüre.
 
Passen Sie gut auf Ihre Mitmenschen und auf sich auf und bleiben Sie gesund!
 
Ihr
Dieter Voigt
 
 
Hinweise aus aktuellem Anlass
CoronaSchutzVO NRW maßgeblich!
Gerade in der aktuellen Phase der Lockerungen erreichen uns vielfältige und z. T. widersprüchliche Informationen darüber, was erlaubt und was untersagt ist. Deshalb weisen wir darauf hin:
Was tagesaktuell tatsächlich erlaubt bzw. untersagt ist, regelt ausschließlich die jeweils aktuellste Fassung der CoronaSchutzVO NRW!
Andere Veröffentlichungen auf Landesebene haben (auch, wenn sie auf der Internetseite der Landesregierung erfolgen) keinen gesetzlich bindenden Charakter und sind daher nachrangig zu bewerten. Die Regelungen der jeweils aktuellen CoronaSchutzVO NRW haben auch vor den Veröffentlichungen der Bundesebene Vorrang.
Insofern kann es durchaus erneut vorkommen, dass eine von der Bundes- oder Landesregierung veröffentlichte Information in der Folge in Punkten durch eine aktualisierte CoronaSchutzVO NRW abgelöst wird. Auf diesen Umstand hat Staatssekretärin Andrea Milz ausdrücklich hingewiesen. Wir bitten um Beachtung!
 
 
Tatsächliche Öffnung von Sportanlagen für den Trainingsbetrieb obliegt den Trägern und lokalen Behörden
Die seit dem 7. Mai in Kraft befindliche Genehmigung der sukzessiven Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes auf Freiluftsportanlagen unter Auflagen hat allerorts Erwartungen geweckt. Wir möchten darauf hinweisen, dass die Entscheidung über die Öffnung der Sportanlagen den jeweiligen Trägern und örtlichen Behörden obliegt. Da die Träger vor der Öffnung im Rahmen ihrer Sicherungspflicht diverse Auflagen (z. B. Schaffung baulicher und/oder materieller Voraussetzungen, Regelungen für die Nutzung) zu erfüllen haben, ist davon auszugehen, dass die Öffnungen vielfach erst nach und nach erfolgen werden. Wenn es Trägern nicht möglich erscheint, die Auflagen zu erfüllen oder örtliche Behörden entsprechende Verfügungen erlassen, kann es auch sein, dass Sportanlagen trotz der Erlaubnis zur Öffnung durch die Landesregierung geschlossen bleiben.
Gegebenenfalls können Sie sich vor Ort in Ihrer Kommune konstruktiv in den Entscheidungs- und entscheidungsvorbereitenden Prozess über die Öffnung von Sportanlagen einbringen. Sprechen Sie mit Ihrer örtlich verantwortlichen Verwaltung und dem vor Ort verantwortlichen Stadt- oder Kreissportbund! Vielleicht können Sie etwas zu einer verantwortungsvollen sukzessiven Öffnung beitragen und damit der verantwortlichen Behörde die Entscheidung zur Öffnung erleichtern.
 
 
Nutzung Toilettenanlagen auf für den Trainingsbetrieb geöffneten Sportanlagen
Gemäß dem Presse-Briefing der NRW-Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, vom 7. Mai ist die Toilettennutzung aufgrund der geltenden Hygienevorschriften nicht zulässig. In der aktuell gültigen CoronaSchutzVO NRW vom 11. Mai ist die Toilettennutzung aber nicht ausdrücklich untersagt. Damit wir Ihnen, liebe LVN-Mitgliedsvereine, möglichst die aus den widersprüchlichen Veröffentlichungen resultierende Unsicherheit in diesem Punkt nehmen können, haben wir eine entsprechende Anfrage mit der Bitte um Klärung an den Landessportbund gerichtet.
Aufgrund der fehlenden direkten Bezugnahme zur Nutzung von Toilettenanlagen in der CoronaSchutzvVO NRW bezieht sich der Landessportbund hilfsweise auf die Anlage „Hygiene- und Infektionsschutzstandards“ zur CoronaSchutzVO NRW, dort Abschnitt VII, Punkt 17. „In Sanitärräumen sind Händedesinfektionsmittel, Flüssigseife und Einmalhandtücher zur Verfügung zu stellen. Sanitärräume sind in kurzen Intervallen (mind. zweimal täglich) zu reinigen“ und interpretiert, dass Toilettenanlagen in der Konsequenz genutzt werden können.
Bitte beachten Sie, dass trotz dieser Interpretation des Landessportbundes aufgrund der den örtlichen Behörden/Trägern überlassenen Entscheidungshoheit nicht zwingend die Nutzungsfreigabe für die Toilettenanlagen auf den Sportanlagen Ihrer Kommune folgen muss.
Jugend / Wettkampfwesen
LVN Athletics League – virtuelle Wettbewerbe in Zeiten von Corona

Euch fehlen der Wettkampf und das Messen mit anderen? Dann macht mit bei der LVN Athletics League. Bei diesem virtuellen Wettkampf messt Ihr Euch mit anderen Athleten/-innen in leichtathletischen Challenges ganz einfach von zu Hause aus oder aus Eurem Training heraus. Los geht es schon am 13. Mai mit der ersten Challenge. Schaut auf unserer Homepage oder den Social-Media-Kanälen vorbei. Weitere Informationen findet Ihr hier. Ein Quereinstieg ist jederzeit möglich.
Jugend / Schulsport
#STAYATHOME-Ideensammlung für zu Hause
Auch wir bleiben zu Hause - Hier stellen wir Euch Ideen, Tipps und Tricks gegen die Langeweile und für das Training zu Hause zusammen. Ihr habt noch weitere Tipps und Ideen? Dann schickt uns diese oder verlinkt uns auf Instagram oder Facebook @lvnordrhein.
 
Urkundenwettbewerb – Gestaltet Eure Urkunde!
Wir suchen ein neues Urkundendesign für den Jochen-Appenrodt-Pokal (JAP) und den U10 Cup! Wie es geht? Gestalte mit deiner Mannschaft eine neue Urkunde mit Hilfe unserer Urkundenvorlage. Alles ist erlaubt: Malen, Basteln, Fotos machen etc. Die Vorlagen und weitere Informationen findet Ihr hier. Das Gewinnerteam erhält einen kompletten Trikotsatz (12 Stück) für das U10-Vereinsteam bzw. JAP-Vereinsteam. Einsendeschluss ist der 31. Mai 2020.
 
GEMEINSAM GEGEN DOPING E-Learning
Ihr habt aktuell freie Zeit und wollt diese sinnvoll nutzen? Dann schaut doch mal in das E-Learning-Programm „Gemeinsam gegen Doping“. Der Online-Kurs zur Dopingprävention vermittelt umfangreiches Anti-Doping-Wissen in knapp 30 min. Die Kurse bieten klar strukturierte und einfach verständliche Inhalte, die flexibel und überall abgerufen werden können. In wenigen Schritten könnt Ihr hier zu Eurem Zertifikat gelangen: Online Anmeldung. Weitere Informationen zur Dopingprävention findet Ihr auf unserer Homepage.
 
Jochen-Appenrodt-Pokal-Finale wird in diesem Jahr ausgesetzt!
Da aufgrund der aktuellen Situation die Vorrunden-Termine in den Regionen nicht gehalten werden können und es nicht absehbar ist, wann wieder Wettkämpfe möglich sein werden, hat der Jugendausschuss in seiner Videokonferenz am 22. März einstimmig beschlossen, auf die Finalrunde des Jochen-Appenrodt-Pokals in diesem Jahr zu verzichten. Statt den Vorrunden werden kleine Finalveranstaltungen in den Regionen im Jahresverlauf angestrebt.
 
Keine Schulsportwettbewerbe "Jugend trainiert für Olympia und Paralympics" in 2020
Auf Grund der aktuellen Umstände können in diesem Jahr keine Schulsportwettbewerbe "Jugend trainiert für Olympia und Paralympics" in der Leichtathletik durchgeführt werden. Nach dem Beschluss des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes NRW bis Ende des Schuljahres keine außerschulischen Veranstaltungen mehr durchzuführen weiter…
 
Leistungssport
Landestrainer unterstützen Kaderathleten
Unsere Landestrainer standen den Kaderathleten in den Wochen, in denen in den Vereinen kein Training auf den Sportanlagen stattfinden konnte, mit Rat und Tat zur Seite. Über Hilfestellung bei der individuellen Trainingsplanung für ungewöhnliche Trainingsstätten, individuelle Betreuung vor Ort wie auch Technik-Tutorials per E-Mail, versuchen alle Kollegen die Krise mit unseren leistungsstarken Nachwuchsathleten*innen zu meistern.


Laufkader
Unser Laufkader nutzt die Phase ohne die gemeinsame praktische Arbeit zu umfassenden Online-Workshops mit „Mentaltalent“, einem Beratungs- und Betreuungsangebot für Sportler, Trainer und Betreuer im Nachwuchsleistungssport in NRW von der Deutschen Sporthochschule Köln. In den kommenden Wochen werden aller Voraussicht nach auch wieder Lehrgänge in Kleinstgruppen stattfinden können.


Leistungssportförderung
Positives gibt es vom Landessportbund hinsichtlich der Leistungssportförderung zu berichten: Der LSB hat angekündigt, die Leistungssportförderung auch in Zeiten der Krise in vollem Maße fortzuführen und Zuschüsse auch unverändert bis Ende 2021 zu gewährleisten.
Lehrwesen
C-Trainer-Ausbildung
Aufgrund der behördlichen Vorgaben im Rahmen der Coronakrise, konnte der C-Trainer-Lizenzkurs, 02-2020, nicht regulär zu Ende geführt werden. Im Rahmen eines Selbststudiums sowie themenspezifischer Hausaufgaben konnten die Teilnehmer die fehlenden Inhalte eigenständig erarbeiten. Die Prüfungsklausur wurde als Online-Prüfung zur Verfügung gestellt und die praktische Lehrprobe wird, sobald dies wieder möglich ist, zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.
An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich bei allen Referenten und Teilnehmern für das entgegengebrachte Verständnis und die Flexibilität.  
 
Um interessierten Personen die Möglichkeit zu bieten, auch während der geltenden Corona-Beschränkungen, in die Trainerausbildung einzusteigen, hat der LVN einen zusätzlichen C-Trainer-Online-Grundkurs, 11-2020, eingeschoben. Dieses Angebot wurde rege genutzt. 16 Teilnehmer haben dieses zusätzliche Angebot des LVN gerne angenommen.
 
Am Ende der Sommerferien bietet der LVN nach langer Zeit wieder einen C-Trainer-Lizenzkurs als Block-Lehrgang an. Dieser Lehrgang richtet sich an Jugendliche, die bereits die Gruppenhelfer-(Sporthelfer) I und II -Lehrgänge des LVN absolviert haben. Dieses Angebot wurde bereits sehr gut angenommen. Angesichts der momentanen und perspektivischen Verordnungslage im Kontext der Corona-Krise ist mit dem aktuellen Anmeldestand die für die Einhaltung der Abstandsregeln vertretbare Höchstteilnehmerzahl erreicht. 
 
Trainerfortbildungen
Der LVN geht derzeit davon aus, dass die geplanten Fortbildungen für B- und C-Trainer, wie geplant im Herbst stattfinden können. Bitte beachten Sie hierzu die Veröffentlichungen auf unserer Internetseite.
 
Breitensportlehrgänge
Wir gehen derzeit davon aus, dass die Lehrgangsveranstaltungen im Herbst wie geplant stattfinden können. Lehrgangsveranstaltungen, die abgesagt werden mussten, sollen nach Möglichkeit ebenfalls in die zweite Jahreshälfte verlegt werden. Sobald wir konkrete Termine mit unseren Kooperationspartnern abgestimmt haben, werden diese hier veröffentlicht.
 
Kampfrichterlehrgänge
Der LVN prüft derzeit die Möglichkeit, Kampfrichtergrundausbildungen als Onlinelehrgänge durchzuführen.
 
Laufen und Gesundheitssport - Lauftagung
Auf Grund der derzeitigen behördlichen Anordnungen, in Bezug auf Tagungen und Versammlungen, insbesondere die notwendige Sicherstellung der vorgegebenen Hygiene- und Abstandsregeln, sieht der LVN sich gezwungen die für den 13. Juni 2020 geplante Lauftagung abzusagen. Da auch perspektivisch nicht von einer Aufhebung der Hygiene- und Abstandsregeln auszugehen ist, können wir die Terminkoordination für die kommende Laufsaison in diesem Jahr nicht in einer Präsenzveranstaltung vornehmen. Wir arbeiten derzeit an einem alternativen Verfahren. Die Laufveranstalter werden wir hierzu rechtzeitig informieren.
Bitte klicken Sie auf das Bild und Ihnen wird der aktuellen Katalog der Firma Schäper angezeigt.
Aus der Region Südwest
Per E-Mail und telefonisch ist die Geschäftsstelle der Region Südwest in Zeiten der Pandemie gerne für Informationen und Beratungen erreichbar. Kontakt unter lvn-suedwest.de.

Bitte melden Sie uns den Bedarf an Aus- und Fortbildungen in Ihrem Verein. Sowohl für Kampfrichter als auch an der Wettkampf-Software Seltec/TAF3 oder für Lehrgänge im Bereich Breitensport (Laufen, Walking, Nordic-Walking).  
Wettkampfwesen
Meisterschaften werden ausgesetzt
Gemäß Beschluss des LVN-Präsidiums vom 31. März 2020 werden alle NRW-, LVN- und Regionsmeisterschaften bis zum 15. Juli 2020 ausgesetzt. Darüber hinaus wird das Genehmigungsverfahren von Wettkämpfen rückwirkend und perspektivisch entsprechend der Regularien des LVN und des DLV umgesetzt. Weitere Informationen zu dem Beschluss erhaltet Ihr hier.
 
In diesem Jahr fällt der beliebte NRW-Hammerwurf-Cup aus
Neben den Meisterschaften fällt in diesem Jahr auch der NRW-Hammerwurf-Cup aus.
Die beliebte Serie, die ihr Finale in diesem Jahr am 19. September in Olfen austragen wollte, kann aufgrund der aktuellen Corona-Krise nicht durchgeführt werden. Näheres dazu findet Ihr hier.
 
DLV muss Meisterschaften absagen
Auch der DLV muss eine Vielzahl geplanter Deutscher Meisterschaften für das Jahr 2020 absagen. Welche Deutschen Meisterschaften bislang alternativlos gestrichen wurden und weitere Informationen zu den Plänen des DLV´s erfahrt Ihr hier und hier.
 
LVN-„AG Spätsaison“ beschäftigt sich mit der Frage nach Meisterschaftsveranstaltungen im Herbst 2020
Im Zuge der aktuellen Situation wurde im LVN eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die bis zum 5. Mai, unter Einbeziehung der Anregungen der Vereine, für den Fall der Durchführbarkeit einer ‚Spätsaison‘, über deren Umsetzung beraten hat. Hierfür wurden alle LVN-Mitgliedsvereine gebeten, an einer Online-Abfrage teilzunehmen, die sich mit der Thematik befasst. Inzwischen liegt der Bericht der Arbeitsgruppe dem Geschäftsführenden Präsidium vor, welches in einer kurzfristigen Videokonferenz darüber beraten wird.
 
Virtuelles Seltec Usertreffen
Das ursprünglich in Mainz geplante Seltec Usertreffen fand am 3. und 4. April 2020 per Videokonferenz statt. In der Konferenz wurden neue Entwicklungen, Erweiterungen und Pläne der Firma Seltec vorgestellt. Am zweiten Tag stand dabei besonders die Statistik im Fokus. Hierbei wurden vielversprechende Features vorgestellt, die auf eine baldige Umsetzung warten.
Impressum
Leichtathletik-Verband Nordrhein e.V.
Geschäftsführer: Dieter Voigt
Friedrich-Alfred-Straße 25, 47055 Duisburg
Postfach 10 09 64, 47009 Duisburg
Telefon: 0203 7381-640 oder -639, Telefax: 0203 7381-638
E-Mail: dieter.voigt@lvn-sport.de oder lvnordrhein@lvn-sport.de
www.lvnordrhein.de
Präsident: Dr. Peter Wastl
Amtsgericht Duisburg, Vereinsregister Nr. 1794
Facebook
Instagram
Website
Copyright © 2019 - LV Nordrhein
Alle Rechte vorbehalten.

Unsere E-Mail-Adresse: lvnordrhein@lvn-sport.de

Sie wollen keine E-Mails mehr von uns erhalten? 
Hier können Sie sich aus dem Newsletter austragen. 

Abmelden.