Leichtathletik-Verband Nordrhein

Westdeutsche Hallenmeisterschaft mit Top-Athleten

Top-Duelle mit internationalem Zuschnitt deuten sich für die Westdeutsche Hallenmeisterschaft diesen Sonntag (31. Januar) in Leverkusen an. Unter anderem steht der Weitsprung der Frauen mit Nordrhein-Hallenmeisterin Alexandra Wester (ASV Köln) und der Deutschen Meisterin Lena Malkus (SV Preußen Münster) im Blickfeld.

 

Trotz ihrer erst 22 Lenze mischt die Münsteranerin seit langem immer vorne mit, wenn es um etwas geht und hat dabei schon einiges an Edelmetall eingesammelt. So gewann sie im letzten Sommer auf dem Nürnberger Hauptmarkt den Deutschen Meistertitel. Ihre Bestleistung steigerte sie auf 6,94 Meter. Doch geschenkt bekommt Lena Malkus den Titel der Westdeutschen Meisterin am Sonntag sicher nicht. Dafür will Alexandra Wester sorgen. Bei ihrem ersten Weitsprung-Wettbewerb für den ASV Köln wartete die 21-Jährige neulich bei der Nordrhein-Meisterschaft mit der persönlichen Hallen-Bestleistung von 6,50 Meter auf. "Die Hallen-WM ist für mich ein Thema und die Olympia-Teilnahme mein Ziel", traut sich der Schützling von Charles Friedek durchaus Weiten von 6,75 Meter und mehr zu. Für den Wettbewerb der Männer hat Alyn Camara (TSV Bayer 04 Leverkusen) sein Saisondebüt angekündigt. Im Hochsprung sind die frisch gekürten Nordrhein-Hallenmeister Mateusz Przybylko und Katarina Mögenburg (beide TSV Bayer 04 Leverkusen) gemeldet.

 

Sicher interessant wird der Zweikampf zwischen Wattenscheids schnellen Hürdensprinterinnen Eva Strogies und Pamela Dutkiewicz. Letztere wurde vor Jahresfrist Deutsche Hallen-Vizemeisterin, musste wegen einer Blessur am Fuß aber auf die Hallen-EM in Prag verzichten. Im Sommer streikte der Oberschenkel, sodass eine erneute Auszeit fällig war. Konstanze Klosterhalfen (TSV Bayer 04 Leverkusen), die im Dezember völlig überraschend Junioren-Europameisterin im Cross wurde, steht über 1.500 Meter an der Spitze der Nennliste. Der Deutsche U23-Meister über diese Distanz  Marius Probst (TV Wattenscheid 01) ist bei den Männern favorisiert.

 

Immer brisant ist ein 200-Meter-Sprint mit Aleixo Platini Menga (TSV Bayer 04 Leverkusen) und Robin Erewa (TV Wattenscheid 01). Inna Weit (ART Düsseldorf), die bei der Nordrhein-Hallenmeisterschaft das Jahr mit einem starken Doppelschlag begonnen hat, ist über 200 Meter Favoritin und über 60 Meter mit favorisiert. Gespannt sein darf man auf den 800-Meter-Lauf mit Sonja Mosler, die ihr Comeback im Trikot des TV Herkenrath gibt. Etliche spannende Auseinandersetzungen zeichnen sich in der U18 ab.

 

Harald Koken | Geändert: Dienstag, 26 Januar 2016 08:08

Sponsoren Wettkämpfe

Erima Logo

 

 

Schäper Sportgeräte Logo

 

Pokal 2000 Logo