Leichtathletik-Verband Nordrhein

Trauer um Hans Fahsl

Hans Fahsl, Anfang der 1960er Jahre dreifacher Deutscher Meister im Hammerwurf, ist im Alter von 75 Jahren gestorben. 1961 stellte der gebürtige Duisburger mit 63,94 Metern einen deutschen Rekord auf. Später verbesserte er sich auf 70,79 Meter. 1964 wechselte der zweifache EM-Neunte von seinem Heimatverein SW Westende Hamborn zum SV Bayer 04 Leverkusen.  Bei den Olympischen Spielen 1964 in Tokio schied Hans Fahsl in der Qualifikation aus. 1968 in Mexiko erreichte er Platz elf. 

 

Harald Koken | Geändert: Donnerstag, 10 August 2017 13:31