Hinweis: Sie sind herzlich zur Teilnahme an unserer Umfrage zum Relaunch der LVN-Webseite eingeladen: relaunch.lvnordrhein.de

Leichtathletik-Verband Nordrhein

Kampfrichter Bruno Brandenburg ist tot - ART Düsseldorf trauert um ihren ehemaligen Wettkampfchef

Nicht nur beim ART herrscht seit gestern höchste Trauer: ihr so beliebter Kampfrichter wie früherer Wettkampfchef (bis 2015) Bruno Brandenburg ist tot. Der 60-Jährige verstarb unerwartet am vergangen Dienstag.

 

Bruno Brandenburg war nicht nur beim ART in besonderer Stellung aktiv, sondern auch immer für andere da. Als Krankenpfleger, als Personalrat im Krankenhausverbund und als Gewerkschaftler. Im Gemeindevorstand der katholischen Kirche in Oberrath und im ART lief nichts ohne "Bruno". 

Der vierfache Familienvater, dessen 18-jährige Tochter Annina als erfolgreiche Top-Diskuswerferin ein Stipendium zum Studium in Texas bekommen hatte, hatte er ebenfalls auf ihrem Erfolgsweg begleitet. 

 

In den vergangenen Jahren hatte Bruno Brandenburg stets die offiziellen Bestenlisten des Deutschen Leichtathletik Verbandes (DLV) ausgewertet und diese in seinem Rechner mit zig-Tausenden von Ergebnisdaten in Excel übertragen, um stets die aktuelle Vereins-Rangliste auszurechnen. Daher wusste der ART immer frühzeitig, wo er stand, weil die offizielle Liste vom DLV immer erst Mitte Dezember viel später erschien. Er hinterlässt nicht nur beim ART nunmehr eine große Lücke

 

Bernward Franke | Geändert: Freitag, 17 März 2017 11:08